Ramona hat Jet-Lag ?

Jetzt bin ich gerade eine Woche wieder zu hause, angeblich braucht so ein Jet-lag ca. eine Woche. Es kommt darauf an:
Am zweiten Tag hab ich mich zum Einkaufen getraut, da war die Verzögerung wirklich deutlich spürbar. Ich stand vor den übervollen Regalen mit 15 Varianten einer Sorte und fragte mich, wer braucht das eigentlich und wozu und hatte deutliche verzögerung bei der Entscheidung. Zum Glück sehe ich das aber nicht nur als Jet-Lag Geschädigte so, sondern auch in der Welt zum Sonntag, war von prominenterer Seite eine ähnliche Bemerkung zu lesen.

Ja, es wird einem nicht wirklich leicht gemacht, hier wieder anzukommen. Tageszeitung lesen erscheint mir als ein gutes Mittel, mich mit den Belangen unseres alltäglichen Lebens auseinanderzusetzen: Louis Vouitton verklagt die Kleiderkammer des Deutschen Roten Kreuzes auf 150 000 € Schadenersatz. Einer der hurtigen Anwälte der Nobelfirma hat in einer der DRK Stellen zur Kleiderausgabe an Bedürftige in der Auslage eine Fälschung einer Tasche (für 3€) entdeckt... In Hanau ist die Sumpfschildkröte erfolgreich ausgewildert worden, die vom aussterben bedroht war.... Marienhof wird gesprengt, damit die Sendung einen Neustart planen kann.... Um 23.00h gibt es auf ARTE einen Film über die Mongolei... ???

Aber vielleicht bleibt ja auch immer etwas verändert nach so einer Reise. Vielleicht liegt in diesem „lag“ Abstand auch genau der Raum, der mit neuen Eindrücken, anderen Erfahrungen, verändertem Blickwinkel gefüllt sein kann. Die Wudang Berge bieten viele Möglichkeiten Neues zu entdecken, selbst wenn man schon wieder zu hause ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen