Der Aktuelle

für all jene, die meinen Newsletter noch nicht im kostenlosen Abo haben, hier zu lesen:

Das Buch der Klarheit und Stille


Es gibt in Wudangshan ein hübsches Armband zu kaufen, hölzerne Perlen mit eingravierten Schriftzeichen. Es ist dies der Text des Qing Jing Jing, dem Buch der Klarheit und Stille. Mein Armband habe ich schon einige Jahre und ich habe mich auch bald schon darum gekümmert, diesen Text im Internet zu finden, denn ehrlich gesagt kann ich das auf den Perlen kaum entziffern. Es fanden sich auch schon Übersetzungen ins Englische und mit deren Unterstützung wagte ich auch eine deutsche Version. Die findet man schon lange hier links unter Seiten.

Derweil gibt es eine wunderbare bibliophile Ausgabe des Textes, übersetzt und mit kraftvoller Kaligraphie niedergeschrieben von Hsing Chuen Schmuziger-Chen im Verlag Taotime. 

Dem ist nichts entgegen zu setzen. So wollte ich meinen Beitrag als kleines Büchlein in der Edition 3 Säulen vorstellen. Dann ist aber doch eine größere Sache daraus geworden. Das Qing Jing Jing verbindet auf geniale Weise in knapper und präziser Sprache die Lehren von Laozi und Buddha. Es ist eine klare Anweisung zur Meditation und Selbstkultivierung. Mit der ISBN 9783 749 407 729 in wenigen Tagen überall dort zu haben, wo es Bücher gibt und direkt hier.

Künstliche Intelligenz als Staatsziel

Bis 2030 möchte China zur Supermacht im Bereich der Künstlichen Intelligenz werden. Die chinesische Regierung hat dazu milliardenschwere Förderprogramme aufgelegt. KI gilt als Allheilmittel, um die Wirtschaft zukunftsfähig zu machen – und um die autoritäre Herrschaft effizienter zu gestalten.
Von Axel Dorloff
Roboter und KI-Technologien wachsen in China rasant – und prägen bereits den Alltag der Chinesen (picture alliance / Wang Gang)
Lesen oder hören im Deutschlandfunk

... Schon wer den Park betritt, kann autonom fahrenden Bussen besteigen. Die Kleinbusse rollen langsam die gepflasterten Wege entlang.... Entlang der Busstrecke steht ein riesiger Bildschirm: Wer hier aussteigt kann Tai Chi trainieren, in einem virtuellen Raum mit dem berühmten Tai Chi Professor Wu Dong von der Pekinger Sport-Universität.

„Das ist der Tai-Chi Meister in der virtuellen Realität. Du kannst hier in der Mitte stehen und mit dem Meister zusammen Tai-Chi üben, als ob er direkt vor dir stehen würde. Eine Anwendung aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz von Baidu. Der Meister erkennt Deine Körper-Bewegungen und analysiert, wie nah Du an der optimalen Bewegung dran bist. Am Ende kommt das Ergebnis.“

Messenger


Mit meinem Abschied von Facebook werde ich natürlich auch den damit verbundenen Messenger verlassen und früher oder später auch whatsapp. Bei instagram war ich nie aktiv. Als Alternative habe ich telegram gewählt. Meine Empfehlung. Ich benutze jetzt telegram, lieber als whatsapp

Telegram Messenger von Telegram LLC

Ein hübscher Papierflieger als Logo. Wir sehen uns.