Heute

Stehen
bedeutet, in ungefähr schulterbreitem Stand die Arme zu heben, Ellbogen nach außen, Fingerspitzen zueinander. So bilden die Arme ungefähr in Höhe der Brustmitte einen horizontalen Kreis.
Heute bin ich beim Stehen nach ca 20 Minuten eingeschlafen.

Lüftung
Durch den Lüftungsschacht auf meiner Toilette kann ich die Musik und das Lachen der Menschen oben im Restaurant hören. Daraus lässt sich schließen, was die Leute im Restaurant riechen können. 

Essen
Zum Mittagessen war ich beim Meister eingeladen. Der kann auch lecker kochen.

Kulisse
entgegen der gestrigen Ansage war heute vormittag das Training doch im Tempel. Weil ein Parteifuzzi oder so vorbeigeschaut hat. Die bei uns im Haus lebenden Schüler der zweiten Klasse durften eine Performance machen und wir bildeten im Hintergrund die Kulisse der hart trainierenden Ausländer.
Es kann aber kein ranghoher Beamter gewesen sein, denn es gab keinen roten Teppich und keine Stühle. Der Bursche musste sich die Show in der prallen Sonne stehend ansehen.

Simon
aus Norwegen ist heute wieder gekommen. Bleibt aber leider nur ein paar Tage. Nico müsste auch bald auftauchen. Schön, so alte Freunde wieder zu sehen.

Feindin
im Bus hat mich eine Chinesin auch wiedererkannt. Ich sie auch. Vor Jahren beim Fest zu Zhen Wus Himmelfahrt, hat sie wütend an meinem Kittel gezupft, weil ich mir auch bei der kostenlosen Speisung der Armen ein Schälchen Reis abgeholt habe. Dabei hatte man es uns regelrecht aufgezwungen.

Bier 
kostet hier im Hotelchen 8 (acht) Yuan. Beim kleinen Mann zahle ich 3 (drei), aber weil der Bus kam und zu befürchten war es könne der letzte sein, bin ich dort nicht noch mal vorbei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen