wieso weshalb warum

Ob das alles so stimmt auf der Grafik, kann ich nicht beurteilen. Es kommt mir ziemlich küchenpsychologisch daher. Dennoch sollte sich jeder Gedanken machen, warum an welchen Stellen des Körpers die Schmerzen auch seelischen Hintergrund haben könnte. Dass ungeübte Muskeln, die über Jahre, Jahrzehnte nicht beansprucht wurden, bei intensivem Training sich bemerkbar machen, ist wohl eine andere Sache. Beobachte ich jedoch die Schwierigkeiten einiger Übenden (nicht nur hier in unserer Wuudang-Gruppe, sondern in allen Kursen und Seminaren) den unteren Rücken zu entspannen, das Steißbein hängen zu lassen, oder die Knie so zu beugen, dass sie nicht schmerzen, dann kommen mir die Angaben auf dieser Grafik durchaus folgerichtig vor.


Heute hat Lehrer Ming seinen freien Tag. Lehrer Zhong Xuehao, Cousin des Meisters, nimmt seinen Platz ein. Er ist noch sehr jung, gerade mal 18 Jahre (Ming ist immerhin 5 oder 6 Jahre älter). Ich bewundere diese jungen Leute, die scheinbar völlig unbefangen uns alten Säcken zeigen, was wir für steife Brocken sind. Obwohl ich wahrscheinlich von allen Anwesenden der Beweglichste bin, komme ich mir den Frischlingen gegenüber recht ungelenk vor. Ich werde mir die Grafik darufhin doch genauer anschauen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen