Miss Understood

Henrike versteht mich gerne falsch, warum weiß ich nicht. Deshalb seh ich mich genötigt, hier ein paar Punkte gerade zu rücken. (Gerade auf dem Rücken gibt es wirksame Punkte für die Akupressur, aber das nur nebenbei)
Wenn sie auf ihrem noch lange nicht erschienenen angeblichen Männerhassbuch rumreiten will, so stört mich das nicht im Geringsten. Eigentlich im Gegenteil. Es stört mich nicht im Gegenteil vom Geringsten, sondern ich befinde mich im Gegenteil von stört. Nur damit es nicht schon wieder ein Missverständnis gibt.
Sie glaubt zum Beispiel auch, es sei eine Attitüde von mir, keinen Fernseher zu haben. Das ist nicht wahr. Ein Fernseher hat einfach keinen Platz in meinem Leben, ob mit oder ohne Theaterkanal. Ich meine nicht, dass er keinen Platz in meiner Stube hätte, das vielleicht auch, aber ich wüsste nicht, was damit anfangen. Neulich war ich bei meiner Tochter in Berlin und wir haben abends verzweifelt versucht, fern zu sehen. Wir mussten dann auf DVDs zugreifen, damit es überhaupt einen Sinn machte, den Fernseher angemacht zu haben. Bei mir zuhause wär das nicht anders. Dann müsste ich mir auch noch DVDs ausleihen, weil ich nicht immer nur Chocolat und Die Grosse Stille ansehen kann. Aber bei mir ist noch nicht mal wie in Berlin ein Verleih in der Nähe.

Ich hab mal ein Gerät erworben, auf dem man CDs hören kann. Unglücklicherweise befindet sich darin auch ein Radioempfänger. Weil die Mitmenschen von der GEZ so gedrängelt haben, habe ich das Gerät vor längerem angemeldet. Ab und zu fällt mir das wieder ein und dann höre ich ganz schnell Radio, weil ich doch dafür bezahle. Aber auch Radio hat einfach keinen Platz in meinem Leben. Nach einer Stunde spätestens geht mir das auf den Keks, egal welcher Sender. Ich höre mir doch jetzt z.B. keine Musik an, die ich schon vor 30 Jahren nicht gemocht habe. Wenn ich andere Musik hören will als ich im Regal habe, dann mach ich das im Internet bei Last.fm. Dafür muss man nichts an die GEZ zahlen. Höchstens wenn ich mir die Agathe Bauer Songs anhöre, aber ich glaub, das ist privates Radio, auch GEZ unabhängig.
Wer Agathe Bauer ist? Auch so eine Miss Understood.

Kommentare:

  1. Diß habe ich auch nur zwei Sekunden ausgehalten. Agathe Bauer in allen Ehren, aber dieses Gequatsche.

    Ich betone ja auch schon seit Jahren, keinen Fernkasten zu haben, sogar Anobella hat das akzeptiert. Inzwischen. Aber anders als Mainz hat Karlsruhe durchaus mehrere DVD-Verleihgeschäfte. Sodass ich da doch mehr Auswahl habe. Soll ich dir mal was zuschicken?

    AntwortenLöschen
  2. wie jetzt, heißt das, nur weil ich fürs fernsehen arbeite, habe ich schlechtes karma?

    AntwortenLöschen
  3. 1) sag ich doch, sie liebt es, mich miss zu verstehen.
    2) fernsehen hat in meinem leben keinen platz, leute, die für's fernsehen arbeiten, wohl.
    3) karma ist ein buddhstischer begriff. ich lebe im dao, da gibt's kein karma.

    AntwortenLöschen
  4. Mann, Mann, Mann! Das war eine literarische Anspielung: Safier, Schlechtes Karma. Spielt im Fernsehmilieu.

    AntwortenLöschen
  5. DAS Buch fand ich überflüssig. Man muss halt mehr als den ersten Satz lesen und kritisch bei der Wahl der Farben für die Wohnung sein.

    Und, nein, fürs Fernsehen zu arbeiten, bedeutet nicht *automatisch* schlechtes Karma. Aber man muss seehr aufpassen.

    AntwortenLöschen
  6. ähm, smarf, hast du mein buch schon gelesen?
    *misstrauisch
    schlechtes karma ist ein buch, über das ich nichts sagen möchte. nur soviel, dass der autor und ich nicht einer meinung waren, als wir uns darüber unterhielten.

    AntwortenLöschen