Psychosomatische Gesundheit

Wenn es die Möglichkeit gibt, psychosomatisch zu erkranken, und das sogar schwerwiegend, so muss es auch die Möglichkeit geben, psychosomatisch zu gesunden. Ich denke, dieser Weg sollte erforscht und systematisiert werden. Damit hätte man für ernsthaft Erkrankte einen möglichst preiswerten Weg, wieder in einen lebenswertes Gesamtzustand zu kommen. Für mich persönlich, der ich mich in keinster Weise bedenklich krank fühle und mit meinen Wehwehchen zurecht komme, geht es um eine Steigerung meiner Gesundheit. Einer Steigerung, von der ich überzeugt bin, da es doch auf dem Weg der Krankheit Stufen ihrer Lebensgefährdung gibt: Erkältung - Bronchitis - Lungenentzündung - Tod. Meines Erachtens ist es logisch, nicht nur einfach gesund zu sein, sondern sich auch strahlender, bester und exzellenter Gesundheit erfreuen zu können, deren zwangsläufige Steigerung im Gegensatz zum  Tod die Unsterblichkeit sein muss. 

 

Der chinesische Arzt und als Gott der Medizin verehrte Sun Si Miao (581 - 682) hat in seinem umfangreichen medizinischen Gesamtwerk ein ausführliches Buch der Selbstkultivierung gewidmet und die Stadien der Entwicklung, die bei der psychosomatischen Gesundung durchlaufen werden, genauestens beschrieben. Die Methode heißt Da Zuo und fällt bei uns unter den Sammelbegriff Meditation, was ja alles Mögliche sein kann. In meinem Buch über den Zwölfteiligen Brokat habe ich schon Teile des Textes von Sun Si Miao erwähnt und zitiert. Im nächsten Taijiquan und Qigong Journal soll ein ausführlicherer Artikel dazu erscheinen. 
Inzwischen habe ich ein weiteres Werk daoistischer Neidan Literatur ausgegraben, das in Deutschland wohl völlig unbekannte Huang Ting Jing, hinter dessen Symbolsprache ich nun zu blicken beginne. Es wurde von der Unsterblichen Wei Huacun "gechannelt" und um 288 n.u.Z. zum ersten Mal niedergeschrieben. Ich hoffe in absehbarer Zeit eine verständliche deutsche Version vorlegen zu können. Da es für solche Literatur nur wenige Leser gibt, ist es auch schwer, hierfür einen Verlag zu finden. Ich werde das Buch wohl wieder selbst herausgeben. Auch wird sich mit dem Verkauf nicht die Arbeit angemessen entlohnen. Wer meine Arbeit unterstützen will, der kauft am besten die schon erschienenen Bücher  auf Papier oder mit Strom. Alles im Buchladen um die Ecke oder auch im Internet erhältlich. Oder besucht mich auf einem meiner Seminare

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen