Macht nichts

Wenn du etwas machst, kann nichts mehr passieren. Da ist kein Platz mehr für "geschehen lassen". Drehst du deine Hand, wie soll sie sich dann von alleine bewegen, du hast schon die Führung übernommen. Da kann nicht kommen, was Dao will. Warten, dass etwas von selber kommt, das ist eine hohe Kunst. Vor allem, wenn man lernen will. "Ich will das jetzt
wissen:" Wozu? Was weißt du dann.

Heute haben wir davon gesprochen, wie wenig uns die Säue fehlen, die derzeit durch irgendwelche Dörfer getrieben werden. Wenn wir zurück sind, haben wir einige Säue nicht mitbekommen, aber ab der nächsten sind wir wieder dabei. Dann wollen wir wieder alles wissen. Wozu? Was wissen wir dann?

Wenn das Wasser in deinem Glas trüb ist, wie kannst du klares Wasser bekommen? Nicht, indem du darin rührst, sondern indem du wartest, bis das Trübe sich gesetzt hat. Dann hast du klares Wasser in deinem Glas.
Wenn du nichts machst, dann kann etwas passieren. Dann kann passieren, was schon angelegt war. Sehr schwer.

Mittags ist Meditation. Wir sitzen und atmen. Einige sind ungeduldig, weil man ihnen nicht erklärt hat, was sie in der Meditation machen sollen. Ja, Nichts.
Nichts sollt ihr machen, das ist doch Meditation. Auch nicht gegen den Schmerz im Rücken oder in den Beinen ankämpfen. Nicht versuchen, keine Gedanken zu haben. Nichts sollt ihr machen. Ist das denn so schwer?
Ja!

Kommentare: