xinxinming 18

境逐能沈  境由能境  能由境能 

Begrenztheit erkennen bedarf der Ruhe
Begrenztheit anerkennen bedarf der Begrenztheit
Bedarftheit anerkennen begrenzt Bedarftheit


da hat sich der Meister mal ein hübsches Wortspiel erlaubt. Mannomann, kann man kaum übersetzen. Kann man kaum? Kann man überhaupt nicht. Da muss ich weit ausholen, befürchte ich.
In der buddhistischen Terminologie, also in der deutschen buddhistischen Terminologie, finden wir häufig das Wort "Bedingtheit", dafür habe ich hier "Begrenztheit" gewählt. Vielleicht wäre Bedingtheit sogar besser, aber ist das überhaupt ein richtiges Wort? Ich kann nur in den Grenzen meines eigenen Verstehens reden, in den Grenzen meiner Sprache und in den Grenzen meines Lebens. Wir rennen ständig in solchen Grenzen herum, bilden uns aber dabei ein, jegliche Freiheit zu haben. Natürlich denken wir nicht wirklich an unbegrenzte Freiheit, wir machen uns nur nicht ständig bewusst, wie unfrei wir sind, oder besser, wie begrenzt. Dazu haben wir in unserem Alltag keine Zeit. Um sich solchen Überlegungen, solchen Gedanken hinzugeben, braucht man einen Moment des Innehaltens.
Dann verstehen wir vielleicht, wie begrenzt wir sind, unser Dasein, unser Leben, unser Denken alle unsere Überheblichkeit schwindet. Werfen wir in einer ruhigen Minute einen Blick in den Sternenhimmel oder am Strand auf das ewig heranrollende Meer. Dann wird uns bewusst, wie klein wir sind, wie unbedeutend und begrenzt. An diese Dinge denken wir nicht, wenn wir unbedingt einen wichtigen Geschäftsabschluss tätigen wollen, einen großen Deal machen, einen dicken Fisch an Land ziehen. Auch nicht, wenn wir auf eine schöne Frau, einen attraktiven Mann schauen. Dann denken wir nicht: "Ach, das Leben ist kurz, gemessen am Universum bin ich völlig unbedeutend, ist dieser andere Mensch völlig unbedeutend."
Deshalb heißt es: Begrenztheit erkennen bedarf der Ruhe.

(wird noch weiter kommentiert)

境1逐2能3沈4  境 由5能境  能由境能 

1 境  jìng:  Befinden, Bedingung, Kondition; Rand, Grenze, Begrenzung; Lage, Sachlage
2 逐  zhú:  einzelne, individuell; fortsetzen, jemandem nachsetzen; jagen, punzen
3 能  néng:  dürfen, fähig sein, können
4 沈  chén:  leise, ruhig, still
5 由  yóu:  durch, es ist für… zu, es zu lassen, folgen Sie, Grund, passendes zu, Ursache, von, wegen, zu

Kommentare:

  1. Und? Jibbet dann mal einen Kommentar? Außer meinem natürlich?

    AntwortenLöschen
  2. Begrenztheit erkennen bedarf der Ruhe.

    AntwortenLöschen
  3. Aber so lange Ruhe... Da bin ich doch eher für die plötzliche Erleuchtung. Im Sinne von Nu aber mal plötzlich.

    Danke für den Kommentar.

    AntwortenLöschen
  4. wenn das Herz zur Ruhe findet, offenbart sich das wahre Qi, sehr plötzlich! Aber Hallo.

    AntwortenLöschen