Stell Dein Licht nicht unter den Scheffel.

Unsere größte Angst ist nicht, dass wir unfähig sind.
Unsere größte Angst ist die, dass wir unvorstellbare Kraft in uns haben.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, das uns am meisten ängstigt.
Wir fragen uns, wer bin ich, dass ich brillant, talentiert, großartig und wunderbar sein könnte?

Aber wieso maßen wir uns an zu glauben, wir wären es nicht?

Wenn du dich klein machst, dienst du nicht der Welt.
Es ist nichts Erleuchtendes daran, sich klein zu machen, damit andere sich nicht unsicher in deiner Nähe fühlen.
Wir wurden geboren, um Gottes Glanz, der in uns ist, zu verkörpern.

Er ist nicht nur in einigen von uns, er ist in allen.

Wenn wir unser eigenes Licht scheinen lassen, dann geben wir anderen Menschen unbewusst die Erlaubnis, das gleiche zu tun.

Wenn wir uns von unserer ganzen Angst befreien, dann wird unsere Gegenwart automatisch andere befreien.

Marianne Williamson

(nicht Nelson Mandela!)

Kommentare:

  1. Ach, ich musste damals diese seine Antrittsrede auswendig (für den bestimmten Zweck) lernen...

    Ist schon großartig! Besonders weil, wenn man die Rede wieder mal liest, möchte endlich mal eigenen A**** vom Sofa hochheben und etwas tun... :)

    Danke!
    (^^im dem Sinne gehe dann lieber noch bisschen chin.lernen^^)

    AntwortenLöschen
  2. könnte gut sein!..ich weiß es auch nicht so gut genau!:)

    damals musste ich das für Dt-Prüfung lernen, und von meiner Lehrerin (und bin es gewohnt dem Lehrer Glauben zu schenken:)) wurde mir das als seine Rede "verkauft" :)

    AntwortenLöschen
  3. haha, das ließ mir keine Ruhe, hab selbst jetzt nachgeforscht...
    ich schicke den Link meiner Lehrerin^^

    was an der Tatsache nix ändern: es ist großartig! (und ich kann es sogar jetzt, paar Jahren später, immer noch auswendig^^)

    AntwortenLöschen