五行 Wu Xing - die fünf Wirkkräfte

Die chinesische Weltsicht kennt neben dem Konzept von Yin/Yang die Einteilung aller Erscheinungen und Ereignisse in die Wu Xing. Es wird fünf Wirkkräfte, Phasen oder auch Fünf Elementen Lehre übersetzt.
Danach lässt sich alles, was uns im Leben geschieht und begegnet, alles was wir selber tun und was wir sind in einen Zyklus von fünf Phasen einteilen. Sie sind entsprechend ihrer Eigenschaften nach Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser benannt. Sie werden in einem Kreis angeordnet, nähren und kontrollieren sich gegenseitig. Das Modell ist sehr interessant. Ich werde hier in lockerer Folge und völlig unsystematisch Materialien dazu aufführen.

1) Die seelischen Kräfte

Die Wanderseele Hun nimmt alle Wahrnehmungen der Sinne auf, saugt sie in sich hinein, ohne zu unterscheiden, ohne zu werten.
Die Bilder des Hun (Holz) werden in der folgenden Wirkphase Feuer von Shen, dem Geistigen, transzendiert und dem Bewusstsein zugeführt. Erst in Erde werden die Unterscheidungen getroffen. Erde, Yi, ist zuständig für Konzepte wie Richtig und Falsch Rot, Grün, Liebe, Eltern, weit oder nah etc.
Im Metall, der Körperseele Po, erzeugen die Gedanken und Konzepte Emotionen. Wir entwickeln Zu- und Abneigungen und daraus wiederum die Bereitschaft, sich um Mitmenschen oder Ideale zu kümmern, sich dafür einzusetzen und gegebenenfalls auch zu kämpfen. In der letzten Wirkphase Wasser dringen die Ergebnisse dieser Kette in unser Wesen ein. Dort treffen sie auf unsere karmische Veranlagung und daraus entsteht die erneute Bereitschaft zur Erzeugung von Bildern, Gedanken, Konzepten und Emotionen.

nach Claude Diolosa

Kommentare:

  1. ausnahmsweise mal ne knackige gute beschreibung über n hochkomplexes thema..das freut

    AntwortenLöschen
  2. Ich lese immer nur "Wirrkräfte"...woran das wohl liegen mag?

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht an dir?

    * rät

    AntwortenLöschen
  4. Ach so.

    * versteht

    AntwortenLöschen
  5. @: Ich lese immer nur "Wirrkräfte" ...
    nun, da wird die Wahrnehmung durch das Holz wohl überstürzt vom Feuer transzendiert, nicht ordentlich verbrannt, wodurch bei Erde eine Fehlinformation ankommt. Also eine Schwäche im Feuer.

    @ Niemals! *ist empört
    eindeutig aufsteigendes Leberyang. Wucherndes Holz. Wie soll damit das schon geschwächte Feuer zurechtkommen?

    @ Ach so. * versteht
    große Empathie. Hat in der Erde ausgewogenes Gerechtigkeitsempfinden, weiß was richtig und was falsch ist, geht auf Menschen zu. Sein Metall ist keine Rüstung und keine Waffe, sondern ein Löffelchen, mit dem der Mensch Balsam füttert.

    AntwortenLöschen
  6. Klingt nach "Was Großmutter noch wusste"

    AntwortenLöschen
  7. Was die chinesische Großmutter noch wusste...

    AntwortenLöschen
  8. **hätte auch gern ne chinesische Großmutter

    AntwortenLöschen
  9. @xiaomo: auch wenn du noch ein junger hüpfer bist, bist du doch schon zu alt um noch dermaßen respektlose spontisprüche abzusondern. nun, ich kann dir gern ein chinesischer großvater sein, dich an die hand nehmen und dir die welt erklären.

    selbstanalyse= etwas leberyang (holz) welches daran hinderlich ist, ungeteilte empathie (erde) aufzubringen und deshalb sich in zynischem humor entlädt. hält die angersprochene auf distanz (metall) signalisiert aber kontaktbereitschaft. warum nur so umständlich?

    AntwortenLöschen
  10. Häh? Erklär' mal, 爷爷!

    AntwortenLöschen
  11. Oster, du bist zu jung, um ein chinesischer Großvater für Xiaomo zu sein...darfst aber trotzdem uns allen die Welt erklären

    **hört zu :)

    AntwortenLöschen