Babel

Yürgen, 6.Okt. 2009

Wir sind inzwischen so um die vierzig Schüler, allerdings sind davon einige nur kurzzeitig hier. So zum Beispiel die Familie aus Deutschland, die gerade nach Shanghai umgezogen ist. Die Frau stammt allerdings aus der Ukraine, wo ihr Mann studiert hat. Beide sprechen neben Deutsch Russsisch, er auch Englisch, ebenso deren beide Söhne. Die werden nun bald auch flüssig Chinesisch reden. Ebenfalls Russisch reden Mutter und Tochter aus Lettland, sowie die gestern angekommene Frau, die inzwischen in Ägyypten lebt. Mit ihr kann man auch Englisch reden. Selbstverständlich sprechen das auch die beiden jungen Männer aus England, einer von ihnen kann auch leidlich Chinesisch. Der junge Mann aus Madrid kann allerdings ausser Spanisch anscheinend keine weiteren Sprachen, zumindest keine, die hier gesprochen wird. Unterhalten kann er sich deshalb nur mit den beiden aus Italien, die bis heute von allen für ein Paar gehalten wurden aber keines sind und der Italienerin aus Deutschland. Nicht mit dem Brasilianer, denn Portugiesisch ist sehr verschieden von Spanisch. Es gibt noch eine weitere Familie aus Deutschland, die allerdings aus England kommt (oder umgekehrt), deren Jungs selbstverständlich zweisprachig aufwachsen. Weiterhin haben wir noch eine Türken aus Australien, der ebenfalls Englisch spricht, so wie Lilo und ich, die wir manchmal auch von den Chinesen verstanden werden. Ja Chinesen gibt's auch, einige sprechen Englisch. Also, hauptsächlich wird Englisch gesprochen, neben Russisch und Deutsch. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen