Kurz vor Los

In drei Tagen sitze ich wieder im Flieger Richtung Beijing, von dort mit dem Zug weiter nach Wudang. Warum fahre ich immer wieder dort hin? Verbringe sechs Wochen im Jahr auf diesem kleinen Flecken Erde. Da ist die Akademie und wenige hundert Meter die Ecke rum unser Haustempel Zixiaogong. Die meiste Zeit pendle ich auf dieser Strecke hin und her, mal geh ich zur Abwechslung den alten Zhang in seiner Höhle besuchen oder fahre an einem freien Tag ins Tal oder zum Tian Zhu. Besuche immer wieder die gleichen Plätze, hoffe immer wieder, ein paar neue zu entdecken.
Ich denke zurück an meinen letzten Tag dort, vor etwas mehr als vier Monaten. Der Manager hatte mich zu einem Gespräch eingeladen; wie mir die Entwicklung der Akademie gefalle? Was ich für Verbessungsvorschläge hätte?
Vor mir saß Kaa, die Schlange und spielte mit einem kleinen Gebetskettchen. Lächelte. Während wir wohlwollende Worte wechselten, waren wir uns schnell einig, uns nicht zu mögen - gegenseitig. Inzwischen habe ich von einigen Menschen sehr kritische Worte gehört. Es ist einfach, auf etwas Unvollkommenes mit den Fingern zu zeigen. Ich habe lieber die Hände frei und bin vor Ort aktiv, soweit es mir möglich ist. Auch in Wudangshan lässt sich vieles nur mit Geld verbessern.
Auch von dieser Reise werde ich regelmäßig berichten. Ich bin sehr gespannt, wie sich dieses kleine Fleckchen Erde mir dieses Mal präsentiert.
Bis bald.

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir ne gute Reise.
    一路顺风.

    AntwortenLöschen
  2. ich dir auch. Schreib schön, macht mir immer viel Freude, eure Reiseberichte zu lesen.

    AntwortenLöschen
  3. klingt gut - ich glaub', ich komme nach...

    AntwortenLöschen
  4. Ok, dann bleib ich hier und pflege den Block ;0))

    AntwortenLöschen
  5. @Ramona: genau, Eine muss ja das Haus hüten, wenn der Rest der Kraniche ausflattert

    AntwortenLöschen
  6. ach danke, ihr Lieben, ich bin ja richtig gerührt (nicht geschüttelt)
    Ich werd mir redlich Mühe geben, unser Haus ehrenvoll zu vertreten und ich werde auch darüber berichten, so es uns gelingt, die chinesische Firewall zu umgehen, unterschleichen oder überspringen.

    AntwortenLöschen
  7. @Oster : Unterschleichen ist bestimmt gut! Da hane vielleicht auch die Chinesen noch nicht dran gedacht. Viel Erfolg - beim Vertreten der Kraniche ;0) natürlich.

    AntwortenLöschen
  8. Oh, dann viel Spaß! Mit dem umgehen, überspringen und umschleichen habe ich mich heute intensiv auseinandergesetzt- nicht einfach, das!

    AntwortenLöschen