Karma 3

das hab ich doch neulich erklärt - jau, ist fast schon ein Monat her, wiediezeitvergeht - liest das denn keiner? Muss ich heute über den Satz stolpern, "dass Pflanzen das Karma eines Raumes beeinflussen".* HERRGOTTNOCHMAL!
Ein Raum hat kein Karma, ganz bestimmt nicht. Der hat vielleicht Atmosphäre. Ist auch ein schönes deutsches Fremdwort.
Karma ist die Folge einer Handlung. Hat schon mal einer einen Raum handeln sehen? Jetzt kommt mir ja nicht feinsinnig. Manche glauben auch, es sei von Bedeutung, mit welcher Gemütsverfassung man eine Handlung ausführt. Nun, mit meiner momentanen Gemütsverfassung erzeuge ich bestimmt mieses Karma. Aber mich bringt diese Esoterik-Pornographie auf die Palme. Der mit Fengshuigedudel untermalte AloeVera Buddhismus betreibt emotionale Verrohung auf dem höchsten Niveau nachmittaglichen Prekariats-TV. Macht sich denn keiner Gedanken, welche Folgen das hat (Karma) bei unschuldigen Kinderseelen, die mit diesem Amuletten-Schwindel aufwachsen? Deren Mütter an sonntäglichen Familienaufstellungen nach einem passenden Partner für's kommende Tantra-Seminar Ausschau halten (einfühlsamer Sitzpinkler mit Aszendent Jungfrau sucht Lichtwesen zum gemeinsamen Channeling)
Shaolin kommt von Schalom und heißt Frieden und Karma kommt von Karmeliter und gibt's jetzt in Flaschen.
Prost.

*über Weblog für innere Kampfkünste (das macht mich ja so wütend)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen