Nächste Reise Juni 2007

11. - 26 Juni 2007
Preis incl. Unterricht, Flügen und innerchinesischer Reisen, Hotels und Reiseleitung,
ca. 2200 Euro
Ziel unserer Reise ist Wudangshan. Nicht der kleine Ort am Fuß der Berge, sondern wirklich in den Bergen. In dem Ort Wudangshan haben sich einige Lehrer niedergelassen, die dort unterrichten und mit ausländischen Schülern einen Ausflug in die Berge, zu Tempeln und Klöstern machen.
Wir indes begeben uns direkt zu der auf ungefähr 800 m Höhe gelegenen Wushu Academy, residieren in einem 3 Sterne Hotel direkt neben der Akademie. Unseren Unterricht werden wir in dem alten Palast des Purpurwolkenhimmels nehmen. Unser Lehrer ist der Mönch Zhong Xueyong, Leiter der Akademie. Der Meister wird uns auch auf Ausflügen begleiten und uns die Kultur der Wudangberge nahe bringen. Neben dem Unterricht im Tempel ist die Teilnahme am freien Training in der Akademie selbstverständlich möglich.
Kleine Rituale der Nonnen im Zixiaodian, dem Palast der Purpurwolke, werden zu unserem Alltag gehören. Ihre Gesänge und Musik werden uns begleiten
Zum Ende der Reise bleiben wir für 2 Tage in Peking, wo wir zwischen Tradition und Moderne langsam wieder in „unsere Welt“ zurückkehren.
Vorläufig geplanter Reiseverlauf, Abweichungen sind möglich.
1.Tag - Treffen am Flughafen Frankfurt. Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Beijing.
2.Tag - Ankunft in Beijing, Weiterflug nach Xi’an. Nach der langen Reise checken wir in einem 4 Sterne Hotel in der Innenstadt ein. Hier kannst Du dich erst einmal ausruhen. Nach der langen Reise reicht es gerade zu einer Besichtigung der Altstadt mit einem Essen im muslimischen Viertel.
3.Tag – Besichtigung der Terracotta –Armee und der Wildganspagode. Alternativ könnten wir auch einen Tagesausflug zum Huashan machen, einem weiteren heiligen Berg der Daoisten.
Mit dem Nachtzug fahren wir nach Wudangshan.
4.Tag – Je nach Ankunftszeit gibt es erst einmal Mittagessen in Wudangshan oder wir fahren direkt mit dem Bus zu unserem Hotel im Berg. Auf dem Weg liegt der Tempel „Mozhenjin“ – Der Brunnen der Nadelschleiferin. Hier soll Zhenwu, damals noch Prinz Taizi, die alte Laoma begenet sein. Der Prinz hatte Zweifel bekommen am Sinn seiner Übungen und wollte sich schon auf den Heimweg machen. Laoma rieb eine mächtige Eisenstange an einem Stein, um daraus eine Nadel zu schleifen. Jetzt verstand Taizi den Wert von Beharrlichkeit und kehrte zurück auf seinen Weg der inneren Kultivierung
Im Hotel werden wir von Meister Zhong Xueyong begrüßt. Nach einer kurzen Besichtigung der Akademie machen wir einen kleinen Ausflug zum Zixiaodian, wo wir auch unser Training haben werden und zu dem Hängenden Tempel, dem LiangYi Palast.

5.Tag – 12. Tag Unterricht und Besichtigungen in den Bergen.
Welche Anlagen wir besuchen, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Dem Wetter, vorhandenen Fahrzeugen und vor allem, was unser Meister glaubt, uns zeigen zu müssen. Ich hoffe aber, dass wir etwas abseits der Haupttouristenströme schöne Plätze finden.
Unterrichtet werden soll Taijiquan, welche Form müssen wir auch unserem Lehrer überlassen.
Auf jeden Fall werden wir den wunderschön gelegenen Tempel „Taizipo“ – Der Abhang des Prinzen besichtigen, der früher eine Zwischenstation für Pilger auf dem Weg zur 1612 m hohen Bergspitze des dem „Tian Zhu“ Himmlespfeiler war. Diesen zu besuchen ist auch ein unbedingtes Muss einer Wudangreise..
13.Tag – Rückreise nach Beijing
14. / 15 Tag Aufenthalt in Beijing und Rückflug
16. Tag Ankunft in Frankfurt